DER Trend in diesem Sommer - inflatable SUPs - Spaß zum aufpusten!!

26.06.2012 16:42 Produktnews
Wir stellen euch die Bretter zum "aufpusten und überall mit hinnehmen" vor!Ohne großes Geschleppe und Platzprobleme - dafür viel Spaß nach nur 3-4 Minuten aufpumpen: die aufblasbaren Stand Up Paddle Boards sind nicht nur praktisch, sondern bieten ganz neue Möglichkeiten!Der aufblasbare Rucksack mit Board und Pumpe wiegt nur ca. 12 kg, ist also schnell mal von A nach B getragen. Die inflatable SUPs sind ausserdem genauso einsetzbar wie die "normalen" Boards - für Touren, in der Welle, hinterm Boot am Seil oder auch einfach zum daruf - los - paddeln!Extra Pluspunkte gibt's außerdem für die Stabilität - das gefürchtete Gefühl wie auf einer Luftmatratze über's Wasser zu schaukeln gibt es nicht!SUP BOARDS VON REDDie wohl stabilste Variante im doch noch recht jungen inflatable SUP Bereich dürften die Bretter von Red sein! Nicht nur die Edges sind hier verstärkt, sondern auch ein größerer Innen - Luftdruck ist möglich: die Boards vertragen ganze 45psi anstelle der standardmäßigen (und eigentlich völlig ausreichenden) 15psi der Mitbewerber. Die Red Boards sind mit 3 fest verbundenen, gleichlangen Finnen am Start. Preistechnisch lassen sich die Red Boards auch nicht lumpen: das 10.6er gibt's schon für 799 €, für das 10.8er müsst ihr nur 50€ drauflegen.SUP BOARDS VON BIC Das 11.0er BIC Air inflatable Sport Stand Up Paddle mit 205l Volumen gibt's zum gleichen Preis - für 799 €. Mit 205 Liter Volumen ist das Brett schön groß und damit vor allem für Tourenfans top geeignet! In Sachen Qualität, also doppelte Nähte, UV- resistentes Material und extra starken Traction Pads kann das Board mit den anderen SUPs auch locker mithalten!SUP BOARDS VON NAISHNaish liefert mit dem Mana AIR in den Größen 10.6 und 11.6 sowie dem Nalu AIR in 10.2 die absoluten Allrounder der inflatable SUP Boards! 3 Finnen gibt's auch hier, der kleine aber feine Unterschied: die Center Finne ist länger und abnehmbar. Lasst ihr die Finne angebaut, laufen die schicken gelben Flitzer ruhiger in der Welle- je nachdem wo ihr euch mit den Boards rumtreiben wollt.Rein optisch gibt's von uns definitiv den Style - Faktor - Pluspunkt für die Naish Bretter!Das Nalu AIR mit 260 Litern ist bis zu einem Gewicht von 79kg euer Brett und kostet 1.049 €, für das Naish Mana AIR mit 260l, empfohlen ab 79kg müsst ihr mit 1.349€ ein paar Euronen mehr investieren.Alle inflatable SUP Boards kommen schon "im Sack" daher, der Rucksack zum verpacken sowie auch die passende Pumpe sind schon dabei. Ausserdem lassen alle Hersteller ein Repair Kit für den Notfall springen!Wer sich trotzdem noch nicht sicher ist, welches Board das richtige und ob Stand Up Paddlen überhaupt der richtige Sport ist, kann gern im Supremesurf Shop in der Eselföterstraße 26 in Rostock vorbeikommen, Fragen per E-Mail schicken oder unter der Tel.: 0381 33731180 durchrufen!Wer TESTEN will, kann das jederzeit am Surfbus in Saal und am Beachhouse in Warnemünde tun!DIE ROSTOCKER SUP RUNDEAusserdem ist es nächste Woche Donnerstag, am 5.Juli, wieder soweit: der 1. Donnerstag im Juli! Heißt auch: die ROSTOCKER SUP RUNDE startet wieder um 18 Uhr vorm Supremesurf Shop und ist auch für "Erstpaddler" geeignet! Sagt bescheid, wenn ihr zur SUP Runde mit einem inflatable SUP dabeisein wollt!Also: Ab aufs Wasser und paddeln was das Zeug hält!!!