Das zuparken'11 Festival ist aus und vorbei- aber nur für dieses Jahr

20.06.2011 12:49 News
zuparken´11 – home is where you park it! Und genau das haben wir am vergangenen Wochenende in Kägsdorf getan. Tausend Surf- und Longboardverrückte Bullifans verlegten ihr Zuhause auf 4 Rädern direkt an die Ostsee - zum zuparken’11 Festival! Nach dem Start mit dem East- und Westcoastrun am Freitag aus Rostock und Hamburg mit dem insgesamt über 50 VW Busse gemeinsam anreisten ging’s auch schon richtig zur Sache. Zuparken in Perfektion! Je dichter desto besser. Auch in Sachen Wassersport war am Freitag direkt durchstarten mit Highlights angesagt. Der Skimboard Flatland Ramp Contest hat gerockt- für Teilnehmer und Zuschauer. Anschließend war’s Zeit für einen gemeinsamen Downwinder von Rerik nach Kägsdorf. Die Sause am Abend gehört eben einfach dazu, und neben anderen Bands und DJs gab auch die zuparken- Kultband Supershirt so richtig Gas und drehte auf. Am nächsten Tag war ausprobieren angesagt. Workshops im Kitesurfen, Windsurfen, Stand Up Paddlen und Wellenreiten standen am Samstag und Sonntag auf dem Programm.Abwechslung pur So vielseitig wie das Wetter mit wechselnden Windstärken, Sonne, Regen und Gewitter war auch das Festivalangebot. Ob Bus Feng Shui für das richtige Bullifeeling, Kunst Workshops mit Hector Tobon oder entspannen mit Madea Yoga zu den Beats von Sterngucker direkt am Strand zwischen Brettern, Kites und Wellenrauschen. Für jeden war etwas dabei. Extraüberraschungen wie beispielsweise eine Bimmel Bahn als Shuttle zur Longboard Jam Session auf der Straße von Kägsdorf zum Festivalgelände oder die Feuershow von Arne Feuerschlund hatte das zuparken’11 natürlich auch parat. Am Abend jagte ein Höhepunkt den nächsten: unter anderem heizte Onkel Berni den Leuten so richtig ein. Die Klang AG schraubte die Stimmung weiter hoch und Die Ausmaler und Gregor Sultanow starteten mit der passenden Musik für alle Tanzwütigen.Action auf dem Wasser und glückliche GewinnerAm Sonntag wurde wieder fleißig gesportelt. Am Morgen gab’s Druck und schon kurz nach Ende des gemeinschaftlichen Sonntagsfrühstücks sah man Schirme aufsteigen und Segel übers Wasser flitzen. Wer selber nicht auf dem Wasser dabei war konnte sich trotzdem über ausreichend Wind für den Windsurf Freestyle Contest freuen und bekam einiges an fetten Moves geboten. Der Gewinner Mathias Genkel überzeugte und ist mit den ganz Großen beim Reno Windsurf Worldcup auf Sylt am Start. Zweiter und Dritter wurden Tobias Schwarz und Johannes Witte.Nach diesem erfolgreichen, stimmungsvollen, fröhlichen und familiären Wochenende mit euch dürft ihr gespannt sein was das zuparken Festival im nächsten Jahr an Überraschungen für Euch bereithält! Mehr Bilder zum Fest vom wochenende gibt's übrigens auch auf flickr![gallery columns="4"]