Dein SUP - Paddel: So findest Du das richtige Paddel!

Aluminium, Carbon, zweiteilig, dreiteilig … – Der Paddle-Jungle wirkt anfangs wie ein unübersichtliches Dickicht aber mit unserem kleinen Ratgeber kriegst Du den ultimativen Durchblick.

First things first – Der Aufbau.

Jedes Paddle besteht aus mehreren Parts. Beginnend oben mit dem Griff, geht es über den Schaft ins Blade (oder auch Blatt) über. Der Schaft kann dabei aus mehreren Teilen bestehen oder durchgängig sein. Am Schaft kannst Du auch die Größe verstellen.


SUP - Paddel: Aluminium oder Carbon?

In jedem Paddel sind mehrere Materialien verarbeitet. Dabei ist das Zauberwort Carbon. Je höher der Carbon Anteil ist, umso leichter und stabiler wird Dein Paddle. Carbon ist oft preisintensiver als Aluminium. Aluminium ist nämlich wesentlich weicher und schwerer. In Belastungssituationen wie in der Welle oder mit stärkerer Strömung, verbiegen Aluminium Paddel schneller. Der perfekte Mittelweg und cool für den Geldbeutel, sind Paddle mit Carbon-Hybrid-Schaft und einem Nylon Blade – Es ist wesentlich leichter als Aluminium aber als Vollcarbon. 



Das Red Paddle Carbon-50-Nylon Paddel ist das perfekte Beispiel: Das Blatt ist sehr robust und kann auch bei steinigen Untergrund eingesetzt werden. Ideal für große und kleine Paddler ist die Midi-Variante. In der Midi-Variante ist die Verstellweite von 160-200cm und damit etwas kleiner als die Fullsize Variante. Kompakt verstaut im Rucksack, ist es super für Reisen geeignet. Mit 149€ ist es auch ein echter Schnapper! ;-)


Starboard Tiki Tech Paddel in den Farben Ocean, Wave und Blue.

Noch stabiler und steifer, ist das Starboard Tiki Tech Paddel. Die integrierte ABS-Kante im Blatt ist sehr widerstandsfähig. In der Variante mit Skinny Schaft, ist es ideal für Frauen und Kids. Die verschiedenen Blattgrößen von S bis L bieten noch mehr Variation. 

Fortsetzung folgt…  Nächste Woche geht’s in die nächste Runde von unserem Ratgeber. Gleiche Stelle, gleiche Welle.

Du kannst es nicht erwarten? Schau einfach im Shop vorbei und teste beide Paddel mal im SUP Verleih.

Wir sehen uns auf dem Wasser,

Lisa von Supremesurf