Sommer in Cold Hawaii

Cold Hawaii ist wohl jedem deutschen Wassersportler ein Begriff. Die netten kleine Örtchen an der Nordwestküste Dänemarks, können sich bei guten Bedingungen als Paradies für Surfer aller Art entpuppen. Die tagelang anhaltenden Winde aus der richtigen Richtung, brachten die besten Bedingungen zum Wave SUP´en und Shortboarden mit sich. 

Valentin Illchmann liebt die Küste Dänemarks. In seinem Reisebericht teilt er heute mit uns die schönsten Erlebnisse.

 

Die Sandbänke lagen gut, der Swell hat gepasst. An einem Tag hatten wir beste Bedingungen, an die 30°C und eine Wellenperiode von 14 Sekunden. Ich dachte, ich traue meinen Augen nicht. Ich liebe die Kulisse an den Surfspots in Dänemark. Entweder man surft vor kleinen Fischerbooten oder der ewigen Dünenlandschaft an den kilometerlangen Sandstränden zwischen Nörre und Klitmöller.

 

 

Abgesehen davon, dass die Wellen wirklich gut waren, hatten wir unglaublich viele Tage, an denen es wirklich schön warm war und die Sonne den ganzen Tag von früh morgens bis spät Abends gestrahlt hat. Durch das lange Tageslicht hat man genug Zeit, um sogar mehr als vier mal am Tag aufs Wasser zu kommen. Wir hatten aber auch wirklich Glück. Ich würde nicht behaupten, dass diese 3 Wochen im August dem durchsnittlichen Sommer in Dänemark entsprechen. Letztes Jahr zum Beispiel hatten wir auch wirklich schönes Wetter aber leider gar keine Wellen.

 Es war wirklich eine super schöne Zeit und ich freu mich schon auf nächstes Jahr.